Mittwoch, 11. November 2020, 19.00 Uhr

Raffael - 500 Jahre "Bellezza divina"

Vortrag von Dr. Günter W. Hartmann, Hamburg

VHS–Aula, Falkenplatz 10

 

Innerhalb des Dreigestirns der Renaissance - Leonardo, Michelangelo und Raffael - kann man Letzteren begreifen als den Überbringer klassischer Schönheit, während Michelangelo uns angesichts der „terribilità divina“ in seinen Werken erschauern und Leonardo uns das tiefgründige Wissen seiner Epoche in seinen unzähligen Zeichnungen und den in Sfumato gehüllten Malereien erahnen lässt.

 

Die Anziehungskraft der Werke Raffaels blieb über Jahrhunderte ungebrochen. Eine wichtige Quelle für die Anmut seiner Figuren ist in der Ausbildung Raffaels bei Pietro Perugino zu finden. Dessen schlanke Gestalten sind in ihrer Geziertheit und Lieblichkeit Nachfahren des „Schönen Stils“ der gotischen Epoche. Unter dem Einfluss Leonardos gewinnen Raffaels Figuren Erdenschwere und menschennahe Körperlichkeit, was besonders bei den Madonnenbildern spürbar wird. Die Auseinandersetzung mit Michelangelo schließlich verleiht Raffaels Gestalten würdevolle Monumentalität, wovon die Fresken in S. Maria della Pace und die der Stanzen eindrucksvoll Zeugnis ablegen.

 

Anlässlich des Todestages des großen Renaissancemalers, der am 6. April 1520 frühvollendet mit nur 37 Jahren verstorben ist, gibt der Vortrag einen Einblick in die Entwicklung und die herausragende Bedeutung seines künstlerischen Werkes.

 

Dr. Günter W. Hartmann ist Kunsthistoriker und war bereits häufig Gast der DIG Lübeck.

In Zusammenarbeit mit der VHS Lübeck

Eintritt 7 € / 4 € DIG-Mitglieder

zurück

 

 

 

 

 

 

23. Cinema! Italia! – Tournee 2020

19. bis 25. November 2019

im Kommunalen Kino Lübeck, Mengstraße 35

 

Auch dieses Jahr können wir uns wieder auf eine Kinowoche mit italienischen Filmen freuen. Gespannt sind wir auf die Festivaltournee Cinema! Italia!, die wieder in Lübeck Station macht. In unserem beliebten Kino Koki findet die italienische Filmwoche vom 19. bis 25. November 2020 statt.

 

Das ist die Auswahl der sechs Filme für 2020:

Bangla   (Regie: Phaim Bhuiyan)

Il colpo del cane (Regie: Fulvio Risuleo)

La dea fortuna (Regie: Ferzan Özpetek)

Palazzo di giustizia (Regie: Chiara Bellosi)

La scomparsa di mia madre (Regie: Beniamino Barrese)

Il sindaco del Rione Sanità (Regie: Mario Martone)

 

Wie immer wird am Ende des Jahres dann der Publikumspreis dazu vergeben. Welcher Film wird wohl 2020 gewinnen?

 

Informieren Sie sich über die Spielzeiten auch gern auf der Internetseite des Koki Lübeck unter www.kinokoki.de oder auch über die Inhalte und Schauspieler unter www.cinema-italia.net. Es werden uns wieder bekannte Schauspieler der letzten Jahre in Dramen, Komödien oder Dokumentarfilmen begegnen.

 

Vi aspettiamo per il Cinema! Italia! – Buon divertimento e buona visione!

zurück

 
Freitag, 27. November 2020, 18.30 Uhr

Im Licht des Südens: van Gogh – Cézanne – Matisse

Kunsthistorischer Vortrag von Dr. Ulrike Müller-Heckmann, Hamburg

VHS-Aula, Falkenplatz 10

 

Das Licht Südfrankreichs spielt in der Entstehungsgeschichte der modernen Malerei eine wesentliche Rolle. Seit van Goghs Traum von einem „Atelier des Südens“ im berühmten gelben Haus in Arles faszinierte und inspirierte das besondere Licht die Künstler um und nach 1900. Während van Goghs Leben und Werk in Arles und St. Rémy in kürzester Zeit zu einem dramatischen Höhepunkt kulminierten, lebte der Einzelgänger Cézanne zurückgezogen in seinem Atelier in Aix-en-Provence. Für den jüngeren Henri Matisse wurden beide Meister gleichermaßen zum Vorbild, doch erst in Nizza und unter dem Licht der Côte d’Azur erreicht er die großartige Freiheit und Intensität seiner Malerei. Der Vortrag untersucht das Schaffen der drei Meister speziell unter dem Aspekt des Lichtes und der Landschaft des Südens.

Dr. Ulrike Müller-Heckmann hat Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft und Malerei studiert. Seit 1996 ist sie Studienleiterin beim Kunstforum Matthäus in Hamburg-Winterhude, wo sie vor allem kunsthistorische Studienreisen durchführt. Die Kunst Italiens und Frankreichs gehört ebenso zu ihren Interessenschwerpunkten wie die Geschichte der modernen Malerei.

 

In Zusammenarbeit mit der VHS Lübeck

Eintritt 7 € / 4 € DIG-Mitglieder

zurück

 

 

 

 

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 17.00 Uhr

L'impero della polvere – Das Reich des Staubes

Moderierte Lesung in deutscher und italienischer Sprache mit Francesca Manfredi und

Dr. Francesca Bravi

Diele Lübecker Jugendring, Mengstraße 41

 

Dr. Francesca Bravi (CAU Kiel, Romanisches Seminar) stellt uns in ihrem Projekt LeggìIO das 10. Buch vor. In einer Lesung und in lebendigem Dialog präsentiert sie den ersten Roman von Francesca Manfredi: L'impero della polvere (Verlag: La nave di Teseo).

 

Das Reich des Staubes – erzählt die Geschichte der 12jährigen Valentina, die mit ihrer religiösen und strengen Oma und wunderschönen, wilden Mutter auf dem Land in einem Haus mit dicken Mauern und kleinen Fenstern - dem „Reich des Staubes“ aufwächst. Es geht in dem Roman um die Kraft von Familienbindung und den Übergang vom Kind zum Erwachsenwerden.

 

L'impero della polvere – é la storia die Valentina, ha 12 anni, una nonna religiosa e severa, una madre selvatica e bellissima. Loro vivono in una casa con i muri spessi e poche finestre, le fondamenta forti, un impero di polvere che sembra durare da sempre.

Si tratta di un romanzo della forza quieta e inarrestabile sul potere arcaico dei legami famigliari, sulle minuscole e più intime rivoluzioni di un corpo in movimento, e sull’istante esatto in cui un’infanzia finisce: quando le pareti vengono giù e le vite adulte si rivelano.

Eintritt frei

zurück