Termine

MAI - SEPTEMBER 2022

 
Mittwoch, 15. Juni 2022, 19.00 Uhr

Mantua - ein Juwel unter den italienischen Städten 

Vortrag von Ivana Nolli-Meyer, Heidelberg

VHS-Aula, Falkenplatz 10
 

Die Herrscherfamilie Gonzaga wollte in der Renaissance Mantua nach den Kriterien der "idealen Stadt" gestalten, und dafür wurden dorthin die besten Architekten und Maler der Zeit berufen. So kam Leon Battista Alberti, der mit der Kirche Sant'Andrea einen der Gründungsbauten der Renaissance schuf. Prägend für Mantua wurde auch Andrea Mantegna, der ab 1460 am Hof Gonzaga beschäftigt war. Im Palast der Gonzaga freskierte er das "Zimmer der Brautleute" (Camera degli sposi), einen der berühmtesten Freskenzyklen der Renaissance. Die Gonzagas umgaben sich zudem mit berühmten Dichtern und Musikern, und sie machten aus der Stadt ein anziehendes Macht- und Kulturzentrum. Mantua, die Geburtsstadt von Vergil, ist auch ...

bitte weiterlesen

 
Donnerstag, 23. Juni 2022, 18.30 Uhr

Carrellata di novità - Italienische Neuerscheinungen

Buchhandlung Langenkamp, Beckergrube 19

 

Die DIG und Michele Piroli, Inhaber der Buchhandlung Langenkamp, laden Sie ein, einige italienische Neuerscheinungen dieses Frühlings kennenzulernen. Erfahren Sie bei einem Glas Wein, welche italienischen Autorinnen und Autoren den deutschen Buchmarkt aktuell bereichern. Dabei soll die ganze Bandbreite literarischen Schaffens abgebildet werden: Von der jungen literarischen Stimme zur Wiederentdeckung, vom Graphic Novel bis zum Kochbuch. Wir möchten Ihnen zeigen, wie Sie Ihre Italiensehnsucht ein Stück weit stillen können. Bei diesem zwanglosen italienischen Abend wird es u.a. um folgende Bücher gehen:
.. bitte weiterlesen

 
Sonntag, 10. Juli 2022, 16.00 Uhr

Festa d'estate - unser traditionelles Sommerfest

Waldrestaurant Müggenbusch

 

Auf Wunsch vieler Mitglieder feiern wir nach zweijähriger pandemiebedingter Pause wieder im Waldrestaurant Müggenbusch. Bitte melden Sie sich an bis zum 25.06.2022 durch Überweisung von 35 € pro Person auf das DIG-Konto bei der Sparkasse Lübeck.

IBAN: DE19 2305 0101 0014 4504 49

Gäste sind herzlich willkommen!

Im Festbeitrag enthalten sind Begrüßungscocktail, Kaffee/Tee und Kuchen sowie das italienische Abendbuffett mit Grillstation und die musikalische Unterhaltung.

Für Gäste, die nicht mit dem eigenen Auto kommen wollen, können wir die Hinfahrt mit dem Wakenitzschiff organisieren. Für den Rücktransport werden dann Sammeltaxen bestellt. Anmeldungen dafür nimmt Dörthe Klahn-Noll entgegen (0451/706 34 12).

 

Samstag, 03. September 2022, 18.00 Uhr

"La fine delle mafie - a lezione da Giovanni Falcone"

Vortrag mit Buchvorstellung von Dr. Alessandro Bellardita, Karlsruhe

Haus Eden, Königstraße 25

 

Giovanni Falcone ist vor 30 Jahren ermordet worden. Die sizilianische Cosa Nostra reagierte mit dem Attentat auf die Verurteilungen im so genannten Maxi- Prozess von Palermo. Falcones investigative Methoden (der so genannten "metodo Falcone"), und seine große Zuversicht, dass die Mafia besiegt werden kann, bilden den Kern seines Buches "Cose di Cosa Nostra" (ins Deutsche übersetzt vom KNAUR-Verlag mit dem Titel "Mafia intern"), ein Klassiker in Italien. Kein anderer Staatsanwalt kannte die Mafia so gut wie Giovanni Falcone: Aus seinen Ausführungen ergeben sich wichtige Erkenntnisse auch für Deutschland. Inwieweit kann die organisierte Kriminalität auch in Deutschland zu einer Gefährdung unserer demokratischen und rechtsstaatlichen Ordnung führen? Mit...

bitte weiterlesen

 

Mittwoch, 28. September 2022, 19.00 Uhr

Raffael - 500 Jahre "Bellezza divina"

Vortrag von Dr. Günter W. Hartmann, Hamburg

VHS-Aula, Falkenplatz 10
 

Innerhalb des Dreigestirns der Renaissance, Leonardo, Michelangelo und Raffael, kann man letzteren begreifen als den Überbringer klassischer Schönheit, während Michelangelo uns erschauern lässt und Leonardos Werke uns das tiefgründige Wissen seiner Epoche vermitteln. Die Anziehungskraft Raffaels blieb über Jahrhunderte ungebrochen. Eine wichtige Quelle für die Anmut seiner Figuren ist in der Ausbildung bei Pietro Perugino zu finden. Dessen schlanke Gestalten sind in ihrer Lieblichkeit Nachfahren des „Schönen Stils“ der gotischen Epoche. Unter dem Einfluss Leonardos gewinnen Raffaels Figuren Erdenschwere und menschennahe Körperlichkeit, was besonders bei den Madonnenbildern spürbar wird. Die Auseinandersetzung mit Michelangelo schließlich verleiht Raffaels Gestalten würdevolle Monumentalität, wovon die Fresken in S. Maria della Pace und die der Stanzen eindrucksvoll Zeugnis ablegen. Anlässlich des Todestages ...

bitte weiterlesen